• Preisverleihung 2018

Werbung für Herrenbrillen...? Nö, Planung der Kinder-Uni am 16.11.2018 um 16:30 Uhr in der HTW-Aula

Was so aussieht, wie eine Werbeanzeige für Herrenbrillen ist die Planungsrunde für unsere Vorlesung "Obdachlos - wie kann das passieren" an KinderUni Lichtenberg.

Am 16.11.2018 findet in in der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) im Rahmen der KinderUni eine Vorlesung für Kinder von Prof. Dr. Jens Wurtzbacher (Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin), Klaus Seilwinder (Obdachlosen-Uni Berlin), Rainer von Dziegielewski (Obdachlosen-Uni Berlin) und André Hoek (Obdachlosen-Uni Berlin) zum o. g. Thema statt.

Vorherigen Mittwoch saßen wir bei letzten Sonnenstrahlen zusammen im Hinterhof von outreach - Mobile Jugendarbeit in Berlin, um zu überlegen, wer welchen Part übernimmt. Wer wissen möchte, was herausgekommen ist, der komme am 16.11.2018 um 16:30 Uhr in die HTW-Aula, Treskowallee 8, 10318 Berlin. Es wird spannend! Klar, bei soviel universitären Input!

(von links nach rechts: Klaus Seilwinder, Rainer von Dziegielewski, André Hoek, Maik Eimertenbrink, Prof. Dr. Jens Wurtzbacher - übrigens als einziger ohne Brille)

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Auf dem Laufendem bleiben & Neues erfahren

Mit unserem monatlichen Newsletter immer auf dem Stand bleiben. Einfach E-Mailadresse eintragen, Bestätigungsmail beantworten und los geht´s :)

Zum Newsletter anmelden

Neuste Blog Einträge

11.04.2019

Hat noch jemand Interesse am Theaterworkshop?

Hat noch jemand Interesse am Theaterworkshop? Dann meldet Euch mal so langsam an. Am 24. April 2019 gehts los!… weiter lesen

04.04.2019

Die liebe soziale Stadt

Am 11. April 2019 verleiht das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung zum zweiten Mal den Hartmut-… weiter lesen

27.03.2019

Vom Kochen lernen, vom Kochen und vom Lernen

"Im Obdachlosenheim kochte Fiona Essen für 20 Bewohner und acht Angestellte, das die gleiche Qualität wie in… weiter lesen