• Preisverleihung 2018

Neue, verfügbare Räume am Berliner Hauptbahnhof

Von der Bahnhofsmission am Hauptbahnhof haben wir angeboten bekommen, dass wir Bilder, Texte etc. aus unseren Kursen dort ausstellen dürfen. Wer Ideen hat, der schreibe eine E-Mail an obdachlosenuni@outreach.berlin. Wer einen Kurs dort anbieten möchte, der melde sich ebenfalls.

Die Bahnhofsmission ist eine niedrigschwellige Anlaufstelle für Menschen mit sozialen Problemen. Die Kolleginnen und Kollegen der Bahnhofsmission bieten Beratung an und vermitteln an Fachberatungsstellen bzw. andere soziale Einrichtungen. Zudem gibt es ein spezielles Beratungsangebot, insbesondere für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Die „Mutmacher am Bahnhof“ helfen auch Reisenden beim Ein-, Aus- und Umsteigen und begleiten sie am Bahnhof. Zudem begleiten sie alleinreisende Kinder.

Wir haben in Räumlichkeiten der Bahnhofsmission am Hauptbahnhof einen „Raum der Stille“ angeboten bekommen, den wir für unsere Kurse nutzen dürfen.

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Auf dem Laufendem bleiben & Neues erfahren

Mit unserem monatlichen Newsletter immer auf dem Stand bleiben. Einfach E-Mailadresse eintragen, Bestätigungsmail beantworten und los geht´s :)

Zum Newsletter anmelden

Neuste Blog Einträge

04.06.2020

Armut und Engagement: Zur zivilgesellschaftlichen Partizipation von Menschen in prekären Lebenslagen

Leiv Eirik Voigtländer hat sich ausgiebig mit dem Thema Armut und Engagement: Zur zivilgesellschaftlichen… weiter lesen

14.04.2020

Vagabunden und Nomaden mit Hut

Ich hatte ja vor einiger Zeit hier auf den Seiten der Obdachlosen-Uni einen Blogeitrag zu modernen Nomaden,… weiter lesen

14.04.2020

Verbraucherinformation für erwerbsfähige Obdachlose bzw Weisung der BA aufgrund des Coronavirus

Folgenden Text haben wir aus einer Weisung aufgrund des Coronavirus kopiert (Seite 25 / Stand 01.04.2020). Menschen… weiter lesen