• Preisverleihung 2018

Kurs: Platte machen

Beim Kurs "Platte machen" lernen wir nicht, wie man den eigenen Gesang auf Vinyl bekommt, sondern, wie man geeignete Plätze findet, um sich die Nacht um die Ohren zu schlagen, sprich, zu schlafen, ohne nass zu werden, ohne dass der Wind pfeift, ohne dass der Boden die Kälte durch den Körper schickt, ohne krank zu werden, ohne verprügelt zu werden. Das ist nicht immer einfach.

Unser Obdachlosen-Uni Dozent Rainer hat 10 Jahre "Platte machen" studiert, wenn man so will, denn er lebte 10 Jahre auf der Straße und machte dementsprechend viel Platte. Die Studierenden der Sozialen Arbeit der Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit begleiteten Rainer auf seiner Runde durch Lichtenberg. Rainer zeigte, wo man gut schlafen könnte, wo eher nicht und worauf man genau achten muss.

Ein Dach sollte sein. Sichere Entfernung zum Laufpublikum sollte sein. Öffentlicher Raum sollte es sein, also niemals über Zäune zu Privateigentum klettern o. ä.

Er erklärte, wo man mal anfragen kann, um etwas Geld zu erschnorren. In Parteibüros zum Beispiel. Am besten man hat ein leeres Buch dabei, worin eingetragen werden kann, wer wieviel gespendet hat - mit einem Feld zum Summe eintragen, zum stempeln und unterschreiben. Denn dann versuchen sich die Spenderinnen und Spender im Spendenbuch zu übertreffen - und entsprechend mehr zu spenden als die Vorspenderin / der Vorspender...

Beim anschließenden Austausch in der Mensa erklärte Rainer den zukünftigen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, dass sie Angetrunkene nicht per se wegschicken sollten, da Alkoholiker ihren Pegel nun mal brauchen - und diverse Tipps mehr, z. B. wie wichtig ein vernünftiger Schlafsack und ein entsprechender Rucksack zum Überleben ist. Alle Beteiligten haben viel gelernt und, soweit wir gehört haben, hat es allen Spaß gemacht - auch wenn das Thema sicherlich kein leichtes war.

(Foto: Ferdinand Stöhr / Unsplash)

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Auf dem Laufendem bleiben & Neues erfahren

Mit unserem monatlichen Newsletter immer auf dem Stand bleiben. Einfach E-Mailadresse eintragen, Bestätigungsmail beantworten und los geht´s :)

Zum Newsletter anmelden

Neuste Blog Einträge

11.04.2019

Hat noch jemand Interesse am Theaterworkshop?

Hat noch jemand Interesse am Theaterworkshop? Dann meldet Euch mal so langsam an. Am 24. April 2019 gehts los!… weiter lesen

04.04.2019

Die liebe soziale Stadt

Am 11. April 2019 verleiht das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung zum zweiten Mal den Hartmut-… weiter lesen

27.03.2019

Vom Kochen lernen, vom Kochen und vom Lernen

"Im Obdachlosenheim kochte Fiona Essen für 20 Bewohner und acht Angestellte, das die gleiche Qualität wie in… weiter lesen